Geschliffene Kugelgewindespindeln

Der Fertigungsprozess:
Durch CBN-Wirbelstähle wird jetzt das Gewinde ins harte Material (58-62HRC) gewirbelt. Das Gewinde wird anschließend geschliffen und die Spindel gerichtet.


Grundsätzliches:
Gegenüber der gerollten und rein gewirbelten Spindel ist dieses Fertigungsverfahren aufgrund seiner Fertigungsschritte teurer. Die geschliffene Spindel ist der gerollten Spindel jedoch in Sachen Belastbarkeit weit überlegen und ist geringer in der Geräuschentwicklung. Grund dafür ist die Profilgenauigkeit und Oberflächengüte. Hinzu kommt, dass durch die bessere Steigungsgenauigkeit eine hohe Positioniergenauigkeit erreicht wird.
Der Anteil der geschliffenen Spindel hat sich jedoch seit Entwicklung der CBN-Stähle und der hochgenauen CBN-Hartwirbelmaschinen, die eine Nacharbeit oder Folgeprozesse nicht mehr benötigen, erheblich reduziert.

Die Produktpalette von geschliffenen Spindeln der Dr. TRETTER Gruppe finden Sie hier.